Marc Roy

Werke im öffentlichen Besitz und/oder öffentlich zugänglich

„Erosion I/1“ (2014), 100 x 150 cm, Mischtechnik auf Holz

(Ankauf des Kantons Schaffhausen anlässlich der SH Kunst 2014)

 

„Notte“ VII/1 (2014), 100 x 120 cm, Mischtechnik auf Leinwand

(Geschenk des Kantons Schaffhausen an Hallau anlässlich der 750-Jahrfeier)

Gemeindepräsident Alfred Neukomm (links), Marc Roy, Regierungsratspräsident Christian Amsler (rechts)

 

Auch in diesem Bild aus dem Zyklus „notte“ (Nacht), geht es um Gegensätzlichkeit. In der Teilserie VII geht es darüber hinaus noch um Veränderung; die Dämmerung bricht an.

In der Übersetzung geht es mir hier um durch den Menschen veränderte Landschaften. Keine unberührten Felsmassive, sondern beeinflusste und veränderte Ansichten. Schnitte durch die Landschaft, wie sie zum Beispiel durch eine Bahnlinie entstehen.

Nachts auf einem kleinen Bahnhof, wie es sie zu dutzenden gibt. Nur zwei Perrons mit spärlicher, seeelenloser Beleuchtung. Rapsfelder, die im Zwielicht leuchten. Warten auf den ersten, den letzten Zug. Warten in der Dämmerung auf einen neuen Tag, der pulsierende Mobilität mit sich bringen wird.